vaamo – FAQ

Die Antworten zu all Deinen Fragen.

Dir ist etwas unklar? Oder Du bist unzufrieden? Dann lass es uns wissen! Gib uns die Möglichkeit, unseren Service dadurch zu verbessern. Du erreichst uns ganz einfach.

Montag - Freitag, 9:00-18:00 Uhr sofort im Chat oder per Telefon 069 - 3807 6632 oder schick uns Dein Anliegen von Deiner uns bekannten E-Mail-Adresse an service@vaamo.de

Ganz klassisch per Post kannst Du uns auch erreichen:

Vaamo Asset Management GmbH, Mainzer Landstraße 250-254, 60326 Frankfurt am Main

Fragen von Interessenten

  • Wie funktioniert eigentlich die papierlose Depoteröffnung und Vermögensverwalter-Vollmachtserteilung mit vaamo?

    Wer ein Depot eröffnen will, musste bislang meist bei anderen Anbietern noch seine Unterschrift auf ein gedrucktes Papier setzen. Dies gilt bei vaamo nicht mehr: Mit Einführung der rechtskonformen digitalen Signatur, kurz eSignature, unseres Partners IDnow, kann die Depoteröffnung inkl. der Vermögensverwalter-Vollmachtserteilung bei uns nun komplett online am PC oder Laptop, per Smartphone oder Tablet abgeschlossen werden. Du brauchst dazu nur Deinen gültigen Personalausweis oder Reisepass und eine Webcam und Handy. Nachdem Du Dich registriert hast, wirst Du automatisch zu IDnow weitergeleitet, damit Du Dich dort legitimieren kannst.

  • Warum duzen wir Dich?

    Um vertrauensvoll und kompetent mit Dir über Dein Geld zu sprechen, braucht es kein „Sie“. Wir stehen für Transparenz, Ehrlichkeit und Nahbarkeit, und das möchten wir auch durch unseren Kommunikationsstil vermitteln.

  • Wie lange sind die Kündigungsfristen?

    Dein Geld ist immer flexibel verfügbar, da es bei vaamo keine Mindestlaufzeiten gibt. D.h. Du kannst jederzeit Geld aus Deinem Konto auszahlen (oder auch eines oder sogar alle Deine Sparziele vollständig löschen und Deine gesamten Ersparnisse abziehen), falls Du einmal spontan Liquiditätsbedarf hast oder mit vaamo insgesamt nicht mehr zufrieden sein solltest. Ganz egal welches Zieldatum Du für Deine persönlichen finanziellen Ziele ursprünglich angegeben hast (dieses Datum verwenden wir nur, um Dir bestmöglich zu helfen, Deine Ziele zu erreichen), es stellt niemals eine Mindestlaufzeit dar. Das Geld fließt automatisch, nach der 3-tägigen Bearbeitungszeit bei der Partnerbank, auf Dein als Referenzkonto angegebenes Girokonto zurück, was die in Deutschland üblichen 2-3 Bankarbeitstage für eine Überweisung dauert.

  • Wo wird mein Geld verwaltet?

    Als vaamo-Kunde eröffnest Du ein Depot bei unser Partnerbank, der FIL Fondsbank GmbH (FFB). Die FFB ist eine deutsche Bank mit rund 600.000 Kunden und einem verwalteten Vermögen von über 15 Mrd. Euro. Sie ist außerdem Mitglied im Einlagensicherungsfonds des deutschen Bankenverbandes.

  • Was wenn ich bereits ein Depot bei der FFB habe?

    Wenn Du bereits ein Depot bei der FFB hast, nun aber den vaamo-Service nutzen möchtest, muss ein neues Depot eröffnet werden. Folglich ist eine Legitimierung, per PostIdent oder IDnow, für die Nutzung von vaamo erforderlich. Deshalb kann niemals das Geld auf dem bereits bestehenden Depot automatisch auf das neue Depot bei vaamo übertragen werden. Dein evtl. bestehender Freistellungsauftrag bei der FFB wird auch für Dein neues Depot bei vaamo verwendet werden.

  • Was sind ATCs?

    Wir handeln die ETFs nicht direkt an der Börse, sondern über einen sogenannten Market Maker (in unserem Fall meist die Commerzbank). Dieser stellt sogenannte ATCs (Additional Trading Cost) als Transaktionskosten in Rechnung. Der Vorteil: Im Gegensatz zum Börsenhandel bekommen wir die ETFs bei An- und Verkauf zum gleichen Preis, dem sogenannten NAV. Im Börsenhandel werden die Gebühren hingegen in unterschiedlichen An- und Verkaufspreisen „versteckt“. Unterm Strich entstehen also immer geringe Transaktionskosten – durch die ATCs werden sie nur transparent gemacht.

  • Kann ich über mein Geld verfügen?

    Ja, jederzeit und ohne Einschränkungen! Du kannst jederzeit beliebige Beträge entnehmen. Aus technischen Gründen dauert es ca. 5-6 Bankgeschäftstage bis das Geld auf Deinem Konto zur Verfügung steht (so lange braucht es, um die Wertpapiere zu verkaufen und das Geld zu überweisen). Kosten bei vaamo entstehen Dir dadurch nicht. Lediglich Transaktionskosten, sogenannte Additional Trading Cost (ATCs) von durchschnittlich 0,15% fallen für den Verkauf an. Bei einer ungünstigen Kursentwicklung kann es natürlich dazu kommen, dass nicht der volle eingezahlte Betrag zur Verfügung steht.

  • Kann ich mich mit der App aus dem iOS App Store einloggen?

    Leider kannst Du Dich noch nicht in der iOS-App anmelden, aber unser IT-Team arbeitet mit Hochdruck daran. Bis Ende des Jahres sollte es soweit sein. Außerdem soll dann auch eine Android-App im Store erhältlich sein.

  • Welche Risiken gibt es?

    Bei vaamo investierst Du über mehrere Indexfonds und ETFs in insgesamt über 10.000 Einzelwerte am Kapitalmarkt. Hierbei werden u. a. Aktien, Unternehmensanleihen, Staatsanleihen und Immobilien berücksichtigt, um die weltweiten Kapitalmärkte bestmöglich abzubilden. Dadurch wird das Risiko sehr breit gestreut. Aber es besteht grundsätzlich natürlich das Risiko von Kursverlusten. Dieses wird um so geringer, je länger Du das Geld anlegst. Verbraucherschützer empfehlen daher oft einen Anlagehorizont von > 5 Jahren. Noch mehr Details findest Du in unserem Risikohinweis bzw. in unserer Broschüre zu den Risiken von Anlagen am Kapitalmarkt.

  • Was kostet mich die Nutzung von vaamo?

    Unsere pauschale Servicegebühr beträgt 0,79% p. a. auf das durchschnittliche Anlagevolumen Deines vaamo-Kontos. Darin ist alles enthalten, was Du brauchst: Depotführung, vollständige Berichterstattung und unser freundlicher Kundenservice. Daneben fallen lediglich die laufenden Kosten innerhalb der Fonds/ETFs an sowie Transaktionskosten von 0,15% (sogenannte ATCs). Dafür bekommst Du die ETFs aber zum günstigeren NAV-Kurs.

    Dazu ein Beispiel: Bei einem durchschnittlichen Anlagebetrag von 10.000 €, fällt die Servicepauschale in Höhe von 79 € pro Jahr an. Weitere Details zu unserer Servicepauschale findest Du auf unserer Webseite unter Konditionen oder Verkaufsunterlagen und rechtliche Dokumente.

  • Was passiert, wenn vaamo oder die Partnerbank Pleite geht?

    Dein Geld liegt zu keinem Zeitpunkt bei uns, sondern Dein Depot wird bei unserer Partnerbank FIL Fondsbank GmbH (FFB) geführt. Wenn es vaamo nicht mehr geben sollte, was wir natürlich nicht glauben, lässt das Dein Depot unberührt. Zudem liegt Deine Anlage als sogenanntes Sondervermögen getrennt vom restlichen Bankvermögen der FFB. Im sehr unwahrscheinlichen Fall einer Insolvenz der FFB könntest Du Deine Wertpapiere einfach auf eine andere Bank übertragen lassen – ohne Kosten oder sonstige Nachteile.

  • Gibt es bei vaamo einen Mindestanlagebetrag?

    Nein, bei vaamo gibt es keine Mindestanlage. Einmaleinzahlungen sowie Sparpläne sind ab 10 Euro pro Transaktion möglich.

  • Kann ich die Anlagestrategie von vaamo nicht selbst umsetzen?

    Da wir als Vermögensverwalter die Portfoliozusammensetzung auf die Marktentwicklung anpassen und ggf. Fonds austauschen können, kann es dazu kommen, dass sich die Verteilung auf die verschiedenen Anlageklassen verändert. Somit ist eine Umsetzung für Dich nur mit sehr großem Zeitaufwand und Erfahrung möglich. Es wäre auch nur bei größeren Summen wirtschaftlich.

    Die Nutzung von vaamo bringt Dir allerdings handfeste Vorteile:

    • Du sparst Geld: Da es bei vaamo kein Mindestvolumen und nur geringe Transaktionsgebühren gibt, sparst Du in den meisten Fällen bares Geld
    • Du sparst viel Zeit: Das Konzept selbst nachzubauen, die jeweiligen Orders aufzugeben und das wichtige Rebalancing nach Bedarf kosten viel Zeit und Aufwand
    • Du hast Deine Ziele jederzeit unter Kontrolle: vaamo hilft Dir, Deine Ziele zu planen und zu überwachen – nur so weißt Du, ob Du diese auch erreichst
    • Du hast Zugriff auf verschiedene Indexfonds und ETFs, u. a. die sehr erfolgreichen Indexfonds von Dimensional Fund Advisors, die Privatpersonen sonst nicht direkt zugänglich sind

Fragen zur Geldanlage

  • Was sind die Voraussetzungen für die ausgewählten Fonds?

    Um es vorwegzunehmen: es gibt keinerlei spezielle Vereinbarungen mit den Fondsgesellschaften. Wir haben feste Mindestkriterien, die ein Fonds oder ETF erfüllen muss, damit wir ihn in unser Portfolio aufnehmen.

    • Sie müssen mindestens ein Anlagevolumen von 100 Mio. € verwalten,
    • Der Fonds oder ETF muss physisch in die Einzeltitel investieren
    • Fonds oder ETFs mit Anleihen müssen eine Währungsabsicherung haben
    • Es werden ausschließlich ausschüttende Fonds oder ETFs berücksichtigt

    Die Verbleibenden werden noch mit folgenden Kriterien gefiltert

    • Gesamtkosten
    • Tracking Error: gibt an, wie stark die Wertentwicklung eines Fonds von dem Vergleichsindex abweicht.
    • Tracking Differenz: Das ist der Unterschied zwischen Fonds- und Indexperformance über einen bestimmten Zeitraum.
  • Wieso haben wir genau diese Fonds gewählt?

    Unser Ziel ist es, eine möglichst breite Diversifikation zu erzielen – über alle Kontinente, Größenklassen, Anlageformen und Währungen. Insgesamt investieren wir über diese Fonds/ETFs in über 10.000 Einzeltitel: z.B. zum einen Aktien der größten Industrienationen, Aktien von kleineren börsennotierten Unternehmen, Aktien der Schwellenländer sowie Staats- und Unternehmensanleihen weltweit mit guter Bonität. Zum anderen aber auch Immobilien. Um die Fonds/ETFs auszuwählen, untersuchen wir laufend weit über 1.000 in Deutschland zugelassene Fonds/ETFs nach klaren, objektiven Kriterien.

  • Was ist ein Vermögensverwalter?

    Im Gegensatz zur Vermögens- oder Anlageberatung werden bei der Vermögensverwaltung nicht nur Anlageratschläge erteilt, sondern Anlageentscheidungen auch eigenständig durch den Vermögensverwalter, also vaamo, getroffen. So erteilst Du beispielsweise vaamo den Auftrag 1.000 € zu investieren und vaamo entscheidet dann eigenständig, in welche Finanzinstrumente das Geld investiert wird – natürlich nur im Rahmen der vereinbarten Anlagerichtlinien.

  • Was ist, wenn ich die Vermögensverwalter-Vollmacht widerrufe?

    Die Vollmacht ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass wir unseren Service erbringen können. Ohne Vollmacht wären wir gezwungen, den Vermögensverwaltungsvertrag mit Dir zu kündigen.

  • Wie werden die Anlagestrategien bei vaamo steuerlich betrachtet?

    Die depotführende Stelle für Dein vaamo-Konto ist eine inländische Bank und kann daher eventuell anfallende Steuern für in Deutschland steuerpflichtige Anleger direkt an das Finanzamt abführen. Du erhältst also den vollen Service, den Du bereits von Deiner Hausbank kennst und kannst neben einem Freistellungsauftrag auch eine NV-Bescheinigung einreichen, sowie den Einbehalt der Kirchensteuer oder eine Verlustbescheinigung beauftragen.

    Bei den Anlagestrategien haben wir uns bewußt für ausschüttende Fonds entschieden. So kann unsere Partnerbank die anfallende Steuerlast im Rahmen der jährlichen Barausschüttung direkt für Dich abführen und den Restbetrag in Form von neuen Anteilen für Dich wieder anlegen.

  • Inwiefern ist vaamo breiter diversifiziert als ein ETF auf den MSCI World?

    Du streust Dein Geld deutlich breiter und investierst nicht nur in Aktien, sondern in verschiedene Assetklassen, was zu einer zusätzlichen Diversifikation führt:

    MSCI World vs vaamo:

    • 1.643 Einzeltitel vs. über 10.000 Einzeltiteln
    • Aktien vs. Aktien, Anleihen & Immobilien
    • 23 Länder vs. Weltweit

    Und das sind nur ein paar der Vorteile!

Fragen von Kunden

  • Was ist das Rebalancing?

    Nachdem Dein Geld einmal investiert ist, ist eine laufende Überwachung wichtig. Die einzelnen Märkte und Anlageklassen entwickeln sich über Zeit unterschiedlich. Dies führt dazu, dass Dein Portfolio ganz bald nicht mehr der ursprünglich ausgewählten Ziel-Allokation entspricht und somit verschiebt sich auch das Risiko. Damit das nicht passiert, überwachen wir Dein Portfolio laufend und schichten bei Bedarf um (sogenanntes Rebalancing). Konkret verkaufen wir Fonds, die besonders stark im Wert gestiegen sind und kaufen dafür die untergewichteten Fonds nach. Dies wird immer dann ausgeführt, wenn die Gewichtung der Fonds zu stark von der Ziel-Allokation abweicht.

    Wenn Du zwischenzeitlich Geld einzahlst, z. B. durch einen monatlichen Sparplan, nutzen wir auch diese Gelegenheiten, um Dein Portfolio der Ziel-Allokation wieder anzunähern - dadurch werden geschickt Steuereffekte und Handelskosten minimiert (daher nennt man das auch “Smart-Rebalancing”).

  • Wie kommt das Geld in meine Sparziele? Muss ich dafür irgendetwas machen?

    Beim Anlegen eines Sparziels kannst Du einen Sparplan hinterlegen und/oder eine Einmaleinzahlung angeben. Von Deinem hinterlegten Referenzkonto wird dann jeden Monat das Geld für Deinen Sparplan in Form einer Lastschrift eingezogen. Du kannst ca. zum 15. jeden Monats mit dem Kaufauftrag auf Deinem Depot rechnen, wohingegen die Abbuchung erst einige Tage später auf Deinem Referenzkonto ersichtlich sein wird. Das ist für Dich besonders bequem und sicher, denn Du musst keinen Dauerauftrag bei Deiner Referenzbank anlegen. Außerdem kannst Du natürlich jederzeit weitere Einzahlungen ausführen, die ebenfalls per Lastschrift von Deinem Referenzkonto eingezogen werden. Alternativ kannst Du über die Funktion “Direktüberweisung” auch eine Überweisung auf Dein Sparziel tätigen.

  • Kann ich mich gegen eure Empfehlung entscheiden?

    Am Anfang führen wir eine Geeignetheitsprüfung durch, um zu prüfen, welche Anlagestrategien zu Dir passen. Wir werden Dir danach eine individuelle Anlagestrategie, basierend auf Deinen Angaben, empfehlen. Im Anschluss werden Dir auch andere Anlagestrategien angezeigt, welche Dir zur Auswahl stehen. In Einzelfällen kann es dazu kommen, dass Dir nicht alle Anlagestrategien zur Auswahl stehen, da diese eventuell ein zu hohes Risiko haben. In solchen Fällen kannst Du Dich zwar gegen unsere Empfehlung entscheiden und eine Anlagestrategie mit niedrigerem Risiko wählen. Es ist aber nicht möglich mehr Risiko einzugehen. Dies ist zu Deinem eigenen Schutz so vorgesehen.

  • Wie kann ich ein Konto für mein Kind einrichten?

    Da wir bei der Registrierung eine Geeignetheitsprüfung durchführen, bei der die aktuelle Lebenssituation abgefragt wird (Einnahmen, Ausgaben, Vermögen) kannst Du aktuell leider kein Depot für Dein Kind anlegen. Du kannst natürlich ein Depot auf Deinen Namen eröffnen, mit dem Ziel für Dein Kind Geld anzulegen.

  • Werde ich darüber informiert, wenn mein Depot eine bestimmte Verlustschwelle erreicht?

    Ja, Du wirst von uns informiert, wenn Dein Depot eine Verlustschwelle überschreitet. Diese Verlustschwelle ist abhängig von der gewählten Anlagestrategie. Bei einem risikobehafteten Anteil (Aktien, Unternehmensanleihen (inkl. Non-Investment Grade), Immobilien, und Rohstoffe zusammen genommen) von bis zu 45 % wirst Du ab einem Verlust von 7,5 % informiert und bei den restlichen Anlagestrategien ab 10 % Verlust. Die Verlustschwelle berechnet sich auf den Startbetrag bzw. auf den Wert im letzten Quartalsreport. Zwischenzeitliche Ein- oder Auszahlungen werden berücksichtigt.

  • Kann ich ein Sparziel löschen, wenn ich es nicht mehr brauche?

    Ja, solltest Du Dein Sparziel erreicht haben oder vorzeitig aufgeben wollen, kannst Du es jederzeit beenden. Wichtig ist, dass vorab alle Anlagen in dem Sparziel von Dir verkauft wurden und keine Transaktionen mehr ausstehen:

    1. Klicke bei dem entsprechenden Sparziel auf der Sparzielübersicht auf „Bearbeiten“
    2. Klicke im unteren Bereich auf das „Mülleimer“-Symbol
    3. Bestätige die Löschung des Sparziels

    … fertig!

  • Wie kann ich mein Passwort zurücksetzen?

    Dein Passwort kannst Du jederzeit mit diesen Schritten zurücksetzen:

    • Klicke auf der Login-Seite den Link "Passwort vergessen?"
    • Gib die Mail-Adresse Deines vaamo-Kontos sowie die letzten 6 Stellen Deiner IBAN und Deinen Geburtsort an.
    • Dir wird ein Reset-Code per Mail zugeschickt. Damit kannst Du im nächsten Schritt Dein neues Passwort festlegen.
    • Jetzt kannst Du Dich mit dem neuen Passwort einloggen.

    Bitte beachte, dass der Passwort-Reset nur funktioniert, wenn Du Deine ursprüngliche Anmeldung bestätigt hast (auch hierfür müsstest Du eine E-Mail direkt nach Registrierung bekommen haben).

  • Was bedeutet eine Vermögensverwalter-Vollmacht für mich?

    Die Vermögensverwalter-Vollmacht gibt uns die Möglichkeit, in eigenem Ermessen Aufträge bezüglich Deiner Geldanlage bei vaamo zu erteilen, um z.B. bei Bedarf Dein Depot entsprechend durch ein Rebalancing wieder auf die Ausgangsgewichtung zurück zu setzen. Das bedeutet für Dich auch, dass wir einzelne Fonds in Deiner Anlagestrategie austauschen können, sobald dies erforderlich wird. Natürlich müssen wir uns dabei an die vereinbarten Anlagerichtlinien halten.

  • Ich bin Bestandskunde. Ändert sich jetzt was für mich?

    Für Dich als Bestandskunden ändert sich natürlich nichts. Du bekommst weiterhin zu den gleichen Kosten das gleiche gute Angebot wie auch zuvor. Die wichtigsten Informationen Informationen (wie z.B. das Preis- und Leistungsverzeichnis) kannst Du weiterhin alle einsehen indem Du Dich einloggst und oben rechts im Menü auf das ? klickst.

    Gerne kannst Du auch unser neues Produkt ausprobieren. Hierzu musst Du Dich einfach neu registrieren, damit wir Deine persönlichen Gesamt-Situation in Bezug auf finanzielle Wünsche und aktuelle Anlagen besser verstehen und Dir so die zu Dir passende Anlagestrategie empfehlen können.

    Bitte beachte, dass die Nutzung leider nicht über Dein bestehendes Konto und somit über Deine bisherige E-Mail möglich ist. Entsprechend müsstest Du eine neue E-Mail-Adresse für die Registrierung verwenden.

    Deine bisherige Legitimation können wir mit einem Klick übernehmen, sofern sie noch gültig ist. Setze Dich hierzu einfach mit unserem Kundenservice in Verbindung.

    Übrigens, Dein bisher eingereichter Freistellungsauftrag wird dann auch für Dein neues Konto gelten.

  • Ist es möglich ein Gemeinschaftsdepot zu beantragen?

    Da wir bei der Registrierung eine Geeignetheitsprüfung vornehmen und diese nur für Einzelpersonen durchgeführt werden kann, kannst Du aktuell leider kein Gemeinschaftsdepot anlegen.

    Du kannst Dich natürlich gerne bei uns anmelden und Deinem Ehepartner eine Vollmacht geben, so dass er ebenfalls auf das Depot zugreifen und Entscheidungen treffen kann.

  • Warum muss ich so viele Daten angeben?

    Wir haben den Anspruch, unseren Kunden die bestmögliche persönliche Anlagestrategie zu empfehlen. Daher möchten wir Dir natürlich eine Anlagestrategien empfehlen, die zu Deiner aktuellen Lebenssituation passen. Um das bestmöglich einschätzen zu können, benötigen wir einige Informationen von Dir. Nichts wäre schlimmer, als Dir Anlagestrategien anzubieten, die nicht zu Deinem Risikoprofil passen und Dich nachts unruhig schlafen lassen.

  • Wie kann ich einen Sparplan löschen oder die monatliche Rate ändern?
    1. Klicke bei dem entsprechenden Sparziel auf der Sparzielübersicht auf „Bearbeiten“
    2. Klicke entweder auf „Rate löschen“, oder setze den gewünschten Wert im Feld „Monatliche Sparrate“ ein
    3. Klicke auf „Speichern“
    4. Bestätige die Anpassung der Sparrate

    … fertig!

    Bitte beachte, dass Änderungen spätestens 3 Bankgeschäftstage vor der nächsten Ausführung am 15. des Monats vorgenommen werden müssen, um für diese noch berücksichtigt zu werden.

  • Kann man alle Risikoklassen verwenden?

    Im Rahmen unseres innovativen Kundendialoges ermitteln wir genau eine Anlagestrategie, die Dein persönliches Risikoprofil berücksichtigt. Durch Deine Angaben in diesem Kundendialog können wir besser beurteilen, welches Risiko Du eingehen kannst (Risikotragfähigkeit) und möchtest (Risikoneigung). Hierbei wählen wir das geringere der beiden Risikowerte als maximal mögliche Risikogrenze. Du kannst danach gegen unsere Empfehlung auch in geringeres Risiko investieren, höheres Risiko ist aber zu Deinem eigenen Schutz keine Option.

    Natürlich wird Dein Risikoprofil regelmäßig aktualisiert, so dass Du zu einem späteren Zeitpunkt eventuell auch andere Anlagestrategien wählen könntest.

  • Wie kann ich die Anlagestrategien wechseln?

    Leider ist es noch nicht möglich, die Anlagestrategie eines bestehenden Sparziels oder Investments zu ändern. Eine Lösung gibt es aber:

    Für den Wechsel in eine andere Anlagestrategie kannst Du ein neues Sparziel mit der gewünschten Strategie erstellen, den Bestand aus dem alten Sparziel verkaufen und in dem neuen Sparziel gleich wieder anlegen. Vergiss dabei bitte nicht, auch den alten Sparplan zu löschen. Im neuen Sparziel kannst Du dann einen neuen Sparplan anlegen. Natürlich fallen bei diesem Vorgang keine Gebühren bei vaamo an, es könnten aber beim Verkauf Gewinne realisiert werden und somit Steuern anfallen. Außerdem fallen bei den ETFs Transaktionskosten an (ATCs).

  • Werde ich informiert, welche Investments getätigt werden?

    Sobald es größere Änderungen bei den Investments gibt, werden wir Dich selbstverständlich auf dem Laufenden halten. Dies geschieht sowohl in Form von einzelnen Wertpapierabrechnungen, welche Du über Deinen Login einsehen kannst, also auch in der Transaktionsübersicht, die direkt im Konto abrufbar und sortierbar ist. Zudem erhältst Du einen vierteljährlichen Report über die Transaktionen des vergangenen Quartals.

    weitere Information unter Geldanlage

  • Welche Produktanbieter verwendet vaamo aktuell?

    Aktuell verwenden wir Fonds und ETFs der folgenden Anbieter:

    Die genauen Fonds/ETF findest Du unter Geldanlage.

  • Was soll ich machen, wenn meine Geldanlage im Minus ist?

    vaamo ist eine Geldanlage am Kapitalmarkt, die eine langfristige Perspektive erfordert (> 5 Jahre). Kurzfristig sind Kursschwankungen daher völlig normal, die Du in Deiner Performance-Übersicht als Minus erlebst. Wenn Du es kannst, solltest Du diese Schwankungen „aussitzen“. Historisch wurden selbst größere Schwankungen über die folgenden 5 - 10 Jahre fast immer ausgeglichen. Also, Ruhe bewahren, Tee trinken und erst in ein paar Monaten wieder drauf schauen. Übrigens: kurzfristige Schwankungen nach unten haben für Dich bei einem monatlichen Sparplan sogar den Vorteil, dass Du zu günstigeren Kursen zwischenzeitlich Fondsanteile erwirbst. Aufgrund dieses Effekts Cost-Average-Effect ist es besonders wichtig, dabei zu bleiben.

  • Kann ich einzelne Investments ausschließen?

    Im Rahmen unseres innovativen Kundendialoges ermitteln wir eine Anlagestrategie, die Dein persönliches Risikoprofil berücksichtigt. Diese Anlagestrategie wird Dir dann empfohlen. Prinzipiell kannst Du Dich dazu entscheiden in Anlagestrategien mit weniger Risiko zu investieren, aber einzelne Investments können nicht ausgeschlossen werden. Ein Grund dafür ist, dass wir eine wissenschaftlich erprobte Methode zusammen mit Prof. Dr. Hackethal von der Goethe-Universität entwickelt haben, die unseren Anlagestrategien zugrunde liegt. Wir haben den Anspruch an uns selber, dass wir auf dieser Ebene unseren Kunden Anlagen vermitteln und unser Konzept so auch für alle umgesetzt wird.

  • Wie wird das richtige Investment für mich ausgesucht?

    Im Rahmen unseres innovativen Kundendialoges ermitteln wir eine Anlagestrategie, die Dein persönliches Risikoprofil berücksichtigt. Mit diesem Profil prüfen wir zuerst einmal, ob vaamo für Dich überhaupt eine geeignete Anlageform bietet. Danach ermitteln wir welche Anlagestrategie die für Dich richtige wäre. Danach bekommst Du genau diese Anlagestrategie empfohlen, zusammen mit einer Auswertung und Erklärung, warum wir Dir genau diese Anlagestrategie empfehlen.

Probier es einfach aus. Wir berechnen erst eine Servicegebühr, wenn Du tatsächlich Geld bei uns anlegst.


Du hast noch Fragen?

Weitere Fragen und Antworten findest Du in unseren gesammelten FAQ. Außerdem kannst Du uns im Chat, per E-Mail unter service@vaamo.de oder telefonisch erreichen.

Wir beantworten Deine Fragen gerne!
069 3807 6632Mo-Fr 9-18 Uhr durchgängig
Mo-Fr 9-18 Uhr durchgängig

91