Leitfaden für Online Handelsplattformen

Der Handel mit Aktien, Devisen, CFDs und EFTs ist ein wichtiges Instrument des Finanzmarktes und zieht stetiges Interesse auf sich. Wer als Anleger oder Investor neu in den Handel einsteigen möchte, hat mit spezifischen Handelsplattformen, die hilfreiche Funktionen bieten, ein leichtes Spiel. Warum Sie diese benötigen und wie ein Handel auf diesen in der Regel abläuft, sollten Sie sich im Voraus ansehen – auch wenn es, wie in vielen anderen Branchen, die Möglichkeit gibt, mit einem kostenlosen Demokonto zu starten und sich erstmal einen Überblick zu verschaffen.

Eine passende Handelsplattform auswählen: wichtige Faktoren

 

Wie Sie womöglich schon vermuten können, ist der Handelsmarkt so stark gewachsen, dass es mittlerweile zahlreiche Anbieter gibt, die sich als sogenannte Broker zur Verfügung stellen und Anlegern und Händlern die Geschäfte auf dem Finanzmarkt erleichtern. Es ist also alles andere als einfach, erst einmal eine gute Handelsplattform zu finden. Daher wollen wir uns damit beschäftigen, die wichtigsten Merkmale zu erörtern:

 

Verfügbare Märkte

Von hoher Bedeutung ist das Angebot, sprich die verfügbaren Märkte, die Sie bei einem Broker handeln können. Je größer das Angebot ist, desto vielseitiger sind auch Ihre Optionen. Die wichtigsten Märkte umfassen:

  • Forex (Währungshandel)
  • Rohstoffe
  • Aktien
  • Indizes
  • EFTs
  • Kryptowährungen
  • Anleihen

Darüber hinaus spielt natürlich auch die Tiefe der Märkte eine Rolle. So sollte je nach Interessenfeld eine breite Auswahl an Kryptowährungen, Rohstoffen oder Aktien verfügbar sein, damit Sie flexibel sein können und Spielraum haben.

 

Gebühren und Kosten

Als Nächstes sollten die Gebühren verschiedener Handelsplattformen verglichen werden. Gebühren können für unterschiedliche Aktionen und auch zur allgemeinen Kontoführung erhoben werden. Am häufigsten fallen die folgenden Kosten an:

  • Depotführung
  • Ordergebühren
  • Servicegebühren
  • Negativzinsen
  • Ausführungsgebühren

Allerdings werden längst nicht von allen Plattformen dieselben Gebühren erhoben, weshalb sich ein ausführlicher Vergleich auszahlen kann. Außerdem erhalten Sie bei vielen Brokern die Möglichkeit, mittels eines Demokontos erst einmal die gesamte Plattform sowie auch das Angebot kostenlos zu testen. Dafür wird Ihnen virtuelles Guthaben zur Verfügung gestellt, mit dem Sie den einen oder anderen Handel ausprobieren können. Dieses Prinzip kennt man auch aus anderen Branchen, wo es zur Neukundengewinnung erfolgreich eingesetzt wird. Dafür bekannt sind zum Beispiel Echtgeld Casinos, die mittels gratis Startguthaben oder Freispielen auf sich aufmerksam machen. Neukunden können auf diesem Wege die Plattform kennenlernen und erste Spiele testen. Ähnlich sieht es auch in der Unterhaltungsszene von Streamingdiensten aus. Hier wird neuen Nutzern oft eine kostenlose Testperiode gewährt, bevor sie ein zahlungspflichtiges Abonnement abschließen. Statistiken zufolge erweist sich diese Marketingstrategie für viele Dienstleister wie eben auch Handelsplattformen als erfolgreich, zumal sie Kunden einen besseren Einblick gewähren können. All die aufgeführten Gebühren fallen während der Testzeit weg.

 

Benutzerfreundlichkeit der Plattform

Während eine neue Plattform getestet wird, kann die Benutzerfreundlichkeit der Seite hervorragend geprüft werden. Wie übersichtlich sind die verschiedenen Märkte gestaltet? Welche Hilfsobjekte werden zur Verfügung gestellt? Und wie einfach ist es, einen Handel einzuleiten und offene Orders zu verwalten? Die Übersichtlichkeit spielt eine ebenso große Rolle wie die Transparenz. Das bedeutet, dass Sie auf versteckte Kosten achten und die Augen nach nützlichen Informationen, die für den Handel hilfreich sein können, offen halten sollten.

 

Sicherheit und Kundendienst

Wie bei jeder anderen Dienstleistung auch möchten Sie sich in guten Händen wissen und erwarten schnelle und hilfreiche Lösungen für auftretende Fragen sowie Schwierigkeiten. Da eine Handelsplattform mit vielen Techniken ausgestattet ist, sind Probleme nicht ausgeschlossen. Wichtig ist, wie ein Anbieter mit solchen umzugehen weiß. Ein gut erreichbarer Kundendienst, der professionell ist und keine lange Wartezeit erfordert, ist daher das A und O einer guten Plattform.

Zur Sicherheit gehören aber ebenfalls Aspekte wie offizielle Lizenzen, ordentliche Datenschutzrichtlinien und hohe Sicherheit bei Zahlungen und Transaktionen.

 

Funktionsumfang

Zu guter Letzt werden Sie auf vielseitige Funktionen achten wollen, die Ihnen zur Verfügung gestellt werden. Dabei handelt es sich in erster Linie um Tools zur technischen Analyse und der fundamentalen Analyse. So sollten immer aktuelle und relevante Nachrichten veröffentlicht werden, die Kurse der Märkte beeinflussen können. Darüber hinaus sollten übersichtliche Charts bereitgestellt werden, über welche Markttrends verfolgt werden können. Besonders gute Handelsplattformen bieten Ihnen darüber hinaus noch weitere Werkzeuge, die für Handelsstrategien eingesetzt werden können.

 

Details machen den Unterschied

Haben Sie einige verschiedene Handelsplattformen besucht, mögen Ihnen auf den ersten Blick keine großen Unterschiede aufgefallen sein. Mittels der hier erwähnten Faktoren können Sie jedoch tiefere Analysen erstellen und die kleinen, aber feinen Details der Anbieter unter die Lupe nehmen. Gerade, wenn Sie langfristig eine Plattform nutzen wollen, lohnt es sich, zuvor Zeit in den Vergleich zu investieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.