Eine Immobilie auf Mallorca erwerben

Warum ist Mallorca als Standort einer Immobilie oder als Zweitwohnsitz für Deutsche so attraktiv? Mallorca ist von Deutschland aus mit dem Flugzeug leicht und verhältnismäßig schnell zu erreichen. Dazu liegt die Metropole Barcelona gerade einmal 170 Kilometer von der Insel entfernt. Mallorca verbindet mediterranes Klima und
Lebensweise
mit einer bereits etablierten Gruppe von deutschen Expats. Obwohl die Insel nicht sehr groß ist, verfügt sie über eine enorme Vielfalt an Flora, Fauna und an Typen von Orten, an denen man Immobilien auf Mallorca erwerben kann.

Regionen auf Mallorca und ihre Eigenschaften

Serra de Tramuntana
Dieser Gebirgszug an der Nordküste steigt bis zu fast 1500 Meter Seehöhe an und verfügt über etwa ein Dutzend Erhebungen über 1000 Meter. Dieser Teil der Insel erhält mehr Regen als der Rest und ist auch der Standort von Trinkwasserreservoiren. Das sonst auf der Insel herrschende Wasserproblem ist hier also gelöst.
Pla de Mallorca
Diese Ebene im Zentrum der Insel ist ihr heissester Landesteil und ihr landwirtschaftliches Zentrum. Dort wird eine Verbindung mit Landwirtschaft durch Agrotourismus angestrebt.
Llevant
Dieser Teil Mallorcas an der Ostküste der Insel beherbergt touristische Hochburgen genauso wie ruhige Orte weiter im Landesinneren.
Palma
Der Bereich der Hauptstadt mit ihren etwa 400.000 Einwohnern gehört zu den bekanntesten Inselteilen und ist dann die erste Adresse, wenn man ein städtisches Flair bevorzugt. In der Nähe befinden sich auch mondäne Orte wie Andratx mit Yachthafen und Golfplatz.

Besonderheiten des Immobilienmarkts auf Mallorca

Gerade wenn ein Objekt als Zweitwohnsitz gedacht ist, mag die Idee der Vermietung verlockend erscheinen. Dafür braucht man auf Mallorca aber eine Genehmigung. Diese kann nur für alleinstehende Häuser beantragt werden. Ein Apartment auf Mallorca kann man also nicht an andere vermieten.
Neben einer Reihe von Formalitäten sollte man berücksichtigen, dass beim Kauf einer Immobilie auf Mallorca eine Steuer von bis zu 11,5 Prozent des Kaufpreises anfällt.

Tipps für das Vorgehen beim Kauf einer Immobilie auf Mallorca

Nach der Finanzkrise wurden zahlreiche Objekte versteigert und dieser Prozess ist immer noch nicht vollständig abgeschlossen. In diesem Bereich kann man unter Umständen interessante Objekte ergattern.
Möchte man seine Immobilie auf Mallorca selbst nutzen, sind Spanischkenntnisse auf jeden Fall von Vorteil. Das gilt aber auch schon für die Suche nach einem Objekt, das man erwerben möchte.
Spanisch zu sprechen hilft sehr beim Knüpfen lokaler Kontakte, was man ohne Weiteres auch als kurzfristiger Besucher machen kann. Ganz allgemein ist man wesentlich besser aufgestellt, wenn man sich für die Suche nach dem idealen Objekt Zeit lassen kann. Die Vorbereitungen wie die Beschäftigung mit der Sprache und regelmäßige Besuche auf der Insel können auch an sich viel Freude machen.
Hat man dann ein konkretes Objekt gefunden und nähert sich dem Abschluss eines Vertrags, ist ein ortskundiger Rechtsbeistand sehr zu empfehlen. Ohne diese Expertise läuft man Gefahr, ein Objekt ohne Bewohungsbewilligung oder sogar ohne Baugenehmigung zu erwerben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.