eToro Erfahrung – der Broker im Test

Was ist eToro? – eToro ist eine bekannte und große Social Trading Plattform. Die online über das Internet erreichbare Plattform bietet beispielsweise Kryptowährungen an und gilt als eine der größten Plattformen für Social Trading. Die Plattform kann ohne Einzahlungsgebühren genutzt werden. Alle auf der Plattform nutzbaren Zahlungsmethoden können ohne Einzahlungsgebühren genutzt werden. eToro bietet auch PaPal als Einzahlungsmethode an. Die Plattform gilt als interessant für Kryptowährungskäufer und bietet auch Bitcoin als handelbare Kryptowährung an. eToro ist vergleichsweise günstig im Handel mit Kryptowährungen und Wertpapieren. Der Einstieg soll möglichst einfach gestaltet und auch für Anfänger problemlos möglich sein. Die eToro Social Trading Plattform ist selbstverständlich auch für professioneller Trader gedacht. Größtenteils werden CFDs auf der Plattform gehandelt. eToro gehört zu den online Handelsplattformen, die früh in Kryptowährungen eingestiegen sind. Der Handel soll möglichst global erfolgen und transparent sein.

Was leistet eToro?

etoro Startseite und Überblick

eToro bietet das sogenannte Social Trading. Das bedeutet, dass Händler auf der Plattform ihre Tradingstatistiken öffentlich machen können. Top-Händler werden dargestellt und können beispielsweise kopiert werden. Dadurch soll ein sozialer Handel gewährleistet werden. Die Handelsstrategie von Top-Händlern kann also kopiert und selbst genutzt werden. Das Kopieren der Handelsstrategie wird als Copy Trading bezeichnet. Wer Copy Trading nutzen möchte, der kann auf der Social Investment Plattform andere Trader suchen, deren Handelsportfolio sich gut entwickelt hat und diesen Handel kopieren. Es ist möglich, auf eToro automatisch die identischen Trades zu machen. Allerdings ist das Copy Trading mit Vorsicht zu genießen. Nur weil ein Händler in der Vergangenheit mit seiner Handelsstrategie erfolgreich war, heißt das nicht, dass er auch in Zukunft erfolgreich ist.

Welchen Kryptowährungshandel bietet eToro an?

Der Kryptowährungshandel ist auf eToro mit vielen verschiedenen Kryptowährungen möglich. Der Handel mit Ethereum und Bitcoin ist ebenfalls möglich. Auch andere Coins können gekauft und auf ein eigenes Wallet gesendet werden. Viele Kryptowährungen sind aber nur als CFDs erhältlich. CDFs ist der Begriff für Derivate. Die Derivate spiegeln den Kurs der jeweiligen Kryptowährung wieder, ein direkter Kryptowährungshandel mit Nutzung der Kryptowährung über ein Wallet, ist nicht möglich. Die Anlage wird also nicht gehalten, sondern nur der Kurs wird gekauft. CFDs sind aber nicht nur von Kryptowährungen erhältlich, sondern auch andere Wertanlagen werden als CFDs gehandelt.

Kryptoübersicht auf etoro

Kosten und Gebühren

Generell kann man sagen, das keine gebühren anfallen. Der Spread insbesondere beim Kauf von Kryptowährungen gilt es aber zu beachten.

Welche Kosten kommen bei Aktienhandel auf den Nutzer zu ?

Wer eToro nutzt, der muss für die Einzahlung, auch über PayPal, keine Einzahlungsgebühren entrichten. Es fallen zudem keine Ordergebühren für Aktien an. Allerdings muss der Nutzer mit Spreads rechnen. Sonstige Aktienhandelskosten fallen nicht an.

Fallen Gebühren bei Kryptowährungshandel an?

Der Kryptowährungshandel ist bei eToro durch sogenannte Spreads mit Gebühren belegt. Die Spreads werden von einigen eToro-Nutzern als intransparent empfunden. Es finden sich im Internet Erfahrungsberichte, die eToro durch die Spreads beim Kryptowährungshandel für teuer halten. Zumindest im Vergleich zu anderen Handelsplattformen.

Welche Gebühren fallen bei Auszahlungen an?

Auszahlungsbedingen von etoro- PDF in verschiedenen Sprachen

Bei Auszahlungen ist mit Gebühren zu rechnen. Während es keine Einzahlungsgebühren gibt und viele Einzahlungsmögichkeiten, wie beispielsweise PayPal, unterstützt werden, fallen Auszahlungsgebühren an. Die Gebühren für die Auszahlung von Guthaben, Verkäufen und Gewinnen liegen bei 5 US-Dollar. Wer die Auszahlung nicht in US-Dollar vornehmen lassen möchte, sondern eine Euro-Auszahlung benötigt, der muss zudem mit Umrechnungsgebühren rechnen. Es ist ratsam, verschiedene Social Trading Plattformen und andere Handelsplattformen (Aktien, Wertpapiere, Kryptowährungen etc.) miteinander zu vergleichen und herauszufinden, ob sich der Handel auf der Plattform lohnt oder die Gebühren zu hoch sind.

Welche Vorteile bietet der Handel auf eToro?

Der Handel auf der Social Trading Plattform eToro bietet hinsichtlich Handling, Handels- und Einstiegsmöglichkeiten viele Vorteile. Die Bedienung und die Eröffnung eines Kontos soll vergleichsweise einfach sein. Der Handel mit Aktien gestaltet sich, laut Erfahrungsberichten aus dem Internet, ebenfalls unkompliziert und ist schnell möglich. Die Übersichtlichkeit der Plattform wird ebenfalls positiv hervorgehoben. Das Portfolio ist verständlich sowie übersichtlich gestaltet. Einsteiger können ebenfalls mit der Bedienung der Plattform zurechtkommen. Neben der Bedienung wird auch die Möglichkeit zum Ausprobieren positiv hervorgehoben. eToro bietet ein Demokonto, dass kostenlos genutzt werden kann und mit virtuellem Geld ausgestattet ist. Das Demokonto soll für Anfänger geeignet sein und helfen, Erfahrungen mit eToro zu sammeln.

Ein weiterer Vorteil der Social Trading Plattform ist das Copy Trading. Durch Copy Trading können Handelsstrategien erfahrener Top-Händler kopiert werden. Das Copy Trading hilft Einsteigern und wird von Nutzern laut Erfahrungsberichten als positiv empfunden. Die Social Trading Plattform bietet zudem eine Community, in der sich Nutzer austauschen können. Die Erfahrungen von Mitgliedern kann hilfreich sein und zu gegenseitiger Unterstützung führen.

  • kostenloses Demokonto
  • übersichtliches Nutzerinterface
  • Möglichkeit zum Copytrading
  • Gebühren nur bei Auszahlung
  •  verständliches Portfolio

Hier direkt anmelden:

Broker eToro

Welche Nachteile bietet eToro?

eToro wird im Handel mit Kryptowährungen in Erfahrungsberichten im Internet negativ erwähnt. Die Spreads können als intransparent empfunden werden. Zudem kann es zu Schwierigkeiten kommen, Kryptowährungen auf ein persönliches Wallet zu übertragen oder umgekehrt an ein eToro-Wallet zu senden. Es gibt zudem Nutzer, die mit der Antwortzeit des Services nicht zufrieden sind und ein zeitigeres Feedback wünschen. Die Anmeldung soll zwar relativ einfach gehen, aber es wird von Schwierigkeiten bei der Video-Identifikation berichtet. Es kann dazu kommen, dass das Konto durch die fehlende Identifikation nicht korrekt eingerichtet werden kann und kein Zugriff auf das Konto besteht. Das bedeutet, dass ein Nutzer sich gleich nach der Registrierung verifizieren sollte, damit es nicht zu Problemen kommt, die erst später bemerkt werden.

  • Verifizierung online
  • Servicegeschwindigkeit
  • Transfer auf Kryptowallet nicht immer leicht

Welche Besonderheiten hat eToro?

eToro ist eine Social Trading Plattform, die kostenlos eingerichtet werden kann und keine Einzahlungsgebühren verlangt. eToro bietet zudem ein Demokonto, das zeigen soll, wie eToro funktioniert und für Einsteiger geeignet ist. eToro bietet das sogenannte soziale Trading an, dass den Nutzern Zugriff auf Tradingstatistiken und Handelsstrategien anderer Nutzer ermöglicht. Die Statistiken und Handelsstrategien von Top-Händlern können eingesehen und kopiert werden. Das Kopieren der Handelsstrategien wird auch als Copy Trading bezeichnet. eToro bietet vielseitige Handelsmöglichkeiten und wird auch als Multi-Assetplattform bezeichnet. Eine Multi-Assetplattform ermöglicht beispielsweise den Handel von Kryptowährungen, Kryptoassets und Aktien. Kryptoassets werden auf eToro in Form von CFDs angeboten. Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum können selbstverständlich auch gehandelt werden und ermöglichen sogar einen Übertrag der Währung auf das eigene Wallet. Andere Kryptowährungen sind in Form von Derivaten, sogenannten CFDs handelbar.

Beim Handel mit CFDs sollte unbedingt beachtet werden, dass ein hohes Handelsrisiko vorliegt. Kryptowährungen sind im Allgemeinen volatil und können extreme Kursschwankungen aufweisen. Bei CFDs kann es zu Hebeleffekten kommen, die zum Verlust von Geld führen. Mit CFDs haben private Anleger schon Geld verloren, weshalb diese Handelsform mit Vorsicht zu betrachten ist. CFDs sollten nicht gehandelt werden, wenn der Nutzer nichts vom CFD-Handel versteht. Es ist nicht ratsam, einfach Top-Händler in ihren Anlagestrategien zu kopieren, wenn nicht mit Geldverlust gerechnet wird. Nur weil Händler in der Vergangenheit Erfolge mit ihren Handelsstrategien hatten, muss das in der Zukunft nicht auch der Fall sein. Mit CFDs sollte nur gehandelt werden, wenn der Nutzer sich das hohe Risiko leisten kann.

Vergangene Wertentwicklungen nicht auf Zukunft übertragbar

Der Handel mit Aktien, Wertpapieren und vor allem mit Kryptowährungen und CFDs ist mit Risiken verbunden. Wenn in der Vergangenheit gute Geschäfte mit einer bestimmte Handelsstrategie gelungen sind und Erfolge eingefahren wurden, dann sind diese nicht auf die Zukunft übertragbar. Bei eToro umfasst die Handelshistorie zudem weniger als 5 Jahre. Das ist eine vergleichsweise kurze Zeit für langfristige Handelsoptionen und es ist nicht ratsam, aufgrund kurzer Handelshistorien wichtige Tradingentscheidungen zu treffen.

Von wem wird Copy- und Kryptotrading angeboten?

Der Porfoliomanagementservice für das Copy Trading wird von der eToro (Europe) Ltd. angeboten. Die zypriotische Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde reguliert das Copy Trading und hat den Service zugelassen. Krypotrading wird ebenfalls von der eToro (Europe) Ltd. angeboten. Wer Kryptotrading betreiben möchte, der sollte sich über die Folgen klar sein. Das Trading von Kryptowährungen ist nicht für jeden Anleger geeignet und ist volatil. Wer Kunde in Deutschland ist, der kann damit rechnen, dass die Kryptovermögenswerte von der eToro Germany GmbH verwaltet werden. Für CFDs gibt es keine Haftung und Zusicherung der eToro USA LLC, weshalb es sehr risikoreich ist, CFDs zu handeln.

Wann wurde eToro gegründet?

eToro wurde in Tel Aviv im Jahr 2007 gegründet. Zusammen mit David Ring haben Ronen Assia und Yoni Assia eToro ins Leben gerufen. eToro Open Book wurde mit sogenannten Copy-Trading-Funktionen im Jahr 2010 veröffentlicht. Die online erreichbare Plattform ist beispielsweise für private Investoren interessant, die alle Top-Händler auf einen Blick sehen möchten. Die Funktionsweise der Plattform ist auch für Handelseinsteiger interessant. Transaktionen von Top-Händlern können durch die übersichtliche Funktionsweise kopiert werden. eToro hat sich seit der Zeit weiterentwickelt und wird auch als Android-App angeboten. Interessierte Aktionäre können Wertpapiere und Kryptowährungen per App kaufen oder verkaufen. Das hat den Vorteil, dass auch mobil von unterwegs aus gehandelt werden kann.

Fazit

Der Kauf von Tradinggut ist über eToro sehr leicht. Die Anmeldung ist einfach und die Verifizierung sollte direkt zu Beginn erfolgen. Es ist ratsam, sich sofort nach der Anmeldung per Video-Identifikation zu verifizieren und auch Konten und Einzahlungen zu verifizieren. Beim Handel sollte auf die Spreads geachtet werden. Nicht immer sind die Gebühren im Kryptowährungshandel transparent. Dennoch kann eToro als eine wettbewerbstaugliche Plattform angesehen werden, deren Handel sich lohnen kann. Es sollte auf Erfahrungsberichte geachtet werden. Zudem sollte jedem Menschen beim Handel von Kryptowährungen und CFDs bekannt sein, wie volatil diese sind. Es kann zu hohen Verlusten kommen. Das sollte vor der Anmeldung auf einer solchen Plattform beachtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.