Girokonto – was gibt es zu beachten?

Ein Girokonto ist für viele Menschen unverzichtbar. Viele Banken bieten attraktive Konditionen für die Eröffnung eines Girokontos an. Doch nicht immer sind diese Angebote auch wirklich gut. Wir zeigen dir, worauf du achten solltest!

Girokonto – was ist das?

Ein Girokonto ist ein Konto, das von einer Bank oder einer Sparkasse angeboten wird und auf dem regelmäßige Einzahlungen und Abhebungen getätigt werden. Die meisten Menschen in Deutschland haben ein Girokonto, da es für viele tägliche finanzielle Transaktionen unerlässlich ist. Girokonten können in der Regel online, per Telefon oder am Schalter einer Bankfiliale eröffnet werden.

Wenn Sie sich für ein Girokonto interessieren, sollten Sie sich zunächst über die verschiedenen Arten von Girokonten informieren, bevor Sie sich für eines entscheiden. In Deutschland gibt es zwei Haupttypen von Girokonten: das kostenlose Girokonto und das kostenpflichtige Girokonto. Kostenlose Girokonten werden in der Regel von Direktbanken angeboten und können ohne monatliche Kontoführungsgebühren genutzt werden. Kostenpflichtige Girokonten werden hingegen von traditionellen Bankinstituten angeboten und verlangen in der Regel monatliche Kontoführungsgebühren.

Wenn Sie sich für ein kostenloses Girokonto interessieren, sollten Sie sich im Vorfeld über die Konditionen der jeweiligen Direktbank informieren. Viele Direktbanken verlangen jedoch eine Mindesteinlage, um das Konto zu eröffnen. Außerdem sollten Sie bedenken, dass viele Direktbanken keine Filialnetze besitzen und somit keine persönliche Beratung vor Ort anbieten können. Wenn Sie lieber eine traditionelle Bank mit Filialnetz nutzen möchten, sollten Sie sich im Vorfeld über die Konditionen des jeweiligen Anbieters informieren.

Bei der Entscheidung für ein neues Girokonto sollten Sie auch bedenken, ob Sie weitere Produkte wie zum Beispiel eine Kreditkarte oder ein Tagesgeldkonto bei derselben Bank eröffnen möchten. Viele Bankinstitute bieten attraktive Kombipakete an, die mehrere Finanzprodukte beinhalten. Informieren Sie sich am besten im Vorfeld über die verschiedenen Angebote der Bankinstitute und vergleichen Sie die Konditionen, bevor Sie sich für ein Angebot entscheiden.

Die wichtigsten Kriterien für ein Girokonto

1. Kosten: Bei der Suche nach dem richtigen Girokonto ist es wichtig, die Kosten im Auge zu behalten. Viele Banken bieten kostenlose Girokonten an, allerdings gibt es oft Bedingungen, wie zum Beispiel ein monatliches Mindesteinkommen oder eine bestimmte Anzahl an Transaktionen. Achten Sie also genau darauf, welche Kosten für Sie entstehen können und welche Leistungen inbegriffen sind.

2. Dispozins: Wenn Sie über ein Girokonto verfügen, sollten Sie auch den Dispozins kennen. Dieser gibt an, wie hoch die Zinsen sind, die Sie bei Inanspruchnahme des Dispokredits zahlen müssen. Achten Sie darauf, dass der Dispozins nicht zu hoch ist, da Sie sonst schnell hohe Kosten für den Kredit haben.

3. Kreditlimits: Viele Banken bieten ihren Kunden ein Kreditlimit an, sodass diese bei Bedarf Geld vom Konto abheben können. Allerdings sollten Sie auch hier die Zinsen beachten, die für den Kredit anfallen. Außerdem sollten Sie prüfen, ob das Limit ausreichend hoch ist und ob es eventuell Bedingungen für die Erhöhung des Limits gibt.

4. Leistungsangebot: Natürlich sollten Sie auch darauf achten, welche Leistungen Ihnen die Bank mit dem Girokonto offeriert. Welche Zusatzleistungen gibt es und fallen hierfür Kosten an? Auch die Funktionalität der Online-Banking-Plattform sollte berücksichtigt werden. Wie einfach ist die Bedienung? Gibt es Apps für das Smartphone? All diese Fragen sollten Sie sich stellen, bevor Sie sich für ein bestimmtes Girokonto entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.