Kredit trotz Schufaeintrag

Wenn die Bezeichnung „Schufa“ auftaucht, schrecken viele Menschen auf. Der Grund liegt darin, dass über die „Schufa“ nur dann gesprochen wird, weil es bei negativen Einträgen zu keinem Vertragsabschluss oder zu keinen Käufen kommen kann. So denkt manch einer, der Traum von der Eigentumswohnung als Kapitalanlage ist geplatzt. Wir zeigen hier, dass dies nicht unbedingt der Fall sein muss.

Immobilienkredit trotz schlechter Schufa

Bei der „SCHUFA“ handelt es sich um eine Auskunftei in Deutschland. Der Geschäftsgegenstand des Unternehmens ist die Bereitstellung von kreditrelevanten Informationen. Das Unternehmen erhält diese Informationen über die Verbraucher von Banken, Bausparkassen, Versandhändler, Kaufhäuser oder auch über Telekommunikations-Unternehmen.

Hierzu gehören zum Beispiel Angaben zu der Schließung und Angaben zu der Eröffnung von Girokonten, über Konsumentenkredite sowie über Bürgschaftsübernahmen. Dabei werden jedoch Angaben von Personendaten, welche über Anschrift und Name hinaus gehen, wie zum Beispiel Informationen zu Vermögens- und Einkommensverhältnisse oder Angaben über Kontostände, nicht gesammelt.

Bei einem Kredit ohne SCHUFA handelt es sich ein Darlehen oder um einen Kredit, der ohne Bonitätsüberprüfung und ohne die Überprüfung der Zahlungsfähigkeit des Kreditnehmers vergeben wird. Ein solcher Kredit ohne Schufa kann dann dadurch erhalten werden, wenn hierfür hohe Zinsen akzeptiert werden. Deshalb kommen solche Kreditarten nur dann infrage, wenn möglichste kurze Laufzeiten des Kredits vorhanden sind, um dann die Zinsbelastungen so gering wie möglich zu halten. Dazu zählt zum Beispiel ein Kleinkredit.

Bei einem großen Immobilienkredit zur Finanzierung eines Hausbaus oder für den Kauf einer Eigentumswohnung ist es nicht sinnvoll, auf einen Kleinkredit ohne SCHUFA Auskunft zurückzugreifen.

In solchen Fällen ist dann eventuell ein Privatdarlehen eine mögliche Alternative, wenn eine Bank zur Kreditvergabe sich nicht bereit erklärt. In diesem Fall, wie bei einem Immobilienkredit, ist ein hoher SCHUFA Score erforderlich.

Ebenfalls hilft hier bei diesem Immobilienkredit eine Immobilie als zusätzliche Sicherheit, ein hoher Eigenkapitalanteil oder ein hohes Einkommen des Kreditnehmers.

Inzwischen gibt es sogar spezielle Anbieter für Kredite ohne Schufa.

Was ändert sich durch eine negative Schufa beim Immobilienkredit?

Wenn der Kreditnehmer über eine negative SCHUFA sowie einen mittelmäßigen Hypotheken-Score verfügt, muss diese Person in der Regel mit wesentlich höheren Bauzinsen für die Immobilienfinanzierung rechnen. Dadurch schützt sich der Kreditgeber (Banken oder Kreditinstitute) vor Zinsverlusten, sollten die Kreditraten nicht mehr gezahlt werden.

Dabei lässt sich der Kreditgeber (Bank oder Kreditinstitute) bei einem negativen SCHUFA-Eintrag eventuell darauf ein, wenn 20 Prozent Eigenkapital oder mehr vorhanden sind. Ebenfalls kann auch hier ein hohes Einkommen helfen.

Hierbei kommt es in der Regel auf die individuelle Situation der beantragenden Person an. Grundsätzlich ist jedoch ein negatives SCHUFA-Kriterium kein Ausschlusskriterium für eine Immobilienfinanzierung. Trotzdem ist es schwierig, hier einen Finanzierungspartner zu finden. Die Frage wie viel Eigenkapital man für den Hauskauf benötigt wird damit nicht leichter.

Bei Kleinkram sieht die Welt anders aus

Wenn eine schlechte Bonität vorhanden ist, macht sich eine solche Situation zum Beispiel auch bei einem Handyvertrag bemerkbar. Hier sagt ein niedriger Scorewert aus, dass die Zahlungen bisher nicht in zuverlässiger Form geleistet worden sind. Deshalb kann zum Beispiel die Bonität darüber bestimmen, ob ein Handyvertrag abgeschlossen werden kann oder nicht. Deshalb fordern dann die Anbieter, um sich dann besser abzusichern, höhere Raten oder Prepaid. Darum ist bei einer solchen Art von Vertrag immer ratsam, seine eigene Bonität im Auge zu behalten.

Nicht alle arbeiten mit der Schufa zusammen

Solche Kredite mit negativen Schufa-Eintrag werden zum Beispiel auch von ausländischen Banken vergeben, die auch mit der Schufa nicht zusammenarbeiten. Eine solche Bank überprüft jedoch trotzdem auch die finanzielle Situation des Kreditnehmers. Aber auch bei dem einen oder anderen Kreditvermittler gibt es Angebote für Kredite, die mit negativen Schufa-Eintrag vergeben werden.

Fazit

Wie bereits erwähnt, ist die Aufnahme von einem Immobilienkredit bei einem negativen Schufa-Kriterium grundsätzlich möglich. Trotzdem ist es jedoch sehr schwierig und aufwendig, einen Finanzierungspartner dafür zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.